11.2005 00:00

General Movement-Fortbildung in der Schweiz

Anfang November haben zwei Physiotherapeuten unserer Praxis eine Fortbildung in der Kinderklinik des Kantonsspitals Luzern in der Schweiz besucht...

...der Titel lautete: "Prechtl’s Methode zur qualitativen Analyse der General Movements". An mehreren Tagen lernten wir unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. phil. Christa Einspieler die Analyse frühkindlicher Bewegungsmuster, deren Ergebnis eine sehr genaue Aussage über die weitere Entwicklung der Frühgeborenen und Säuglinge erlaubt.

Anhand von Videoanalysen zu verschiedenen Zeitpunkten der Neugeborenen-Periode können somit prognostische Vorhersagen getroffen werden, die v.a. einen frühen Therapiebeginn ermöglichen. Wir haben uns von dem Konzept zur verbesserten Diagnostik überzeugt und die Methode der General Movement findet ab sofort Einzug in die tägliche Arbeit unserer Praxis. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Tobias Bergerhoff oder Ragna Marks.